Menü Schließen

Janu­ar – Febru­ar 2015: „krea­tiv und leben­dig” im Rat­haus Beutelsbach

Im Rah­men des Stadt­ju­bi­lä­ums „40 Jah­re Wein­stadt“ und pas­send zum ein­jäh­ri­gen Ver­eins­ju­bi­lä­um fin­det unse­re zwei­te gro­ße Aus­stel­lung unter dem Mot­to „krea­tiv und leben­dig” statt. Betreut wird die­se vom Stadt­ar­chi­var und Lei­ter der städ­ti­schen Muse­en der Stadt Wein­stadt, Dr. Bernd Brey­vo­gel. Und auch die Besu­cher kön­nen sich an die­sem Dop­pel­ju­bi­lä­um krea­tiv betei­li­gen: auf einem eigens dafür geschaf­fe­nen Kunst­werk, einer gro­ßen „40“ im Ein­gangs­be­reich des Rat­hau­ses kön­nen sie sich verewigen.

Gezeigt wer­den Wer­ke der Künst­le­rin­nen und Künst­ler: Man­fred Baer, Ger­trud Dep­pe, Uschi Grimmei­sen, Moham­med Hbab­cha, Eugen Hens­le, Sil­via Leh­mann, Hei­di Sai­ler, Susan­ne Ranz, Loai Schell, Sabi­ne Schuß­mann, Ernst Späth, Judit Sebök-Späth, Edmund Streck­fuss und Ber­hard Wan­zel.

Die Aus­stel­lung kann vom 16. Janu­ar bis zum 15. Febru­ar 2015 im Rat­haus in Wein­stadt-Beu­tels­bach besich­tigt wer­den. Die Öff­nungs­zei­ten sind Mon­tag bis Mitt­woch von 8 bis 16 Uhr, Don­ners­tag von 8 bis 19 Uhr und Sonn­tag von 14 bis 17 Uhr.

Die Ver­nis­sa­ge fin­det am 16. Janu­ar um 18 Uhr statt. Die Eröff­nungs­re­de hält Ober­bür­ger­meis­ter Jür­gen Oswald. Für die musi­ka­li­sche Unter­ma­lung sorgt die Musik­schu­le Weinstadt.


Wer­ke in die­ser Ausstellung

In die­ser Aus­stel­lung zei­gen wir unter ande­rem fol­gen­de Wer­ke von unse­ren Künst­le­rin­nen und Künstlern:


Impres­sio­nen


Vie­len Dank

Wir bedan­ken uns bei der Stadt Wein­stadt für die Aus­stel­lungs­mög­licht­keit im Rat­haus und Geträn­ke für die Besu­cher der Ver­nis­sa­ge, bei Dr. Bernd Brey­vo­gel für die Betreu­ung der Aus­stel­lung und OB Jür­gen Oswald für sei­ne Begrüßungsrede.


Bern­hards Fazit

„40 Jahre Weinstadt – ein Jahr Kunstraum Weinstadt“ Überraschend, erfrischend, vielseitig, so war die zweite große Ausstellung des erst seit einem Jahr gegründeten Vereins. Proppevoll bei der Vernissage: Die Künstlergruppe hatte eine große 40 + 1 aus Holz gefertigt, gewissermaßen als „Gästebuch“, wo sich jeder mit seiner Unterschrift verewigen durfte. Gitarrenspiel, veganes essbares Kunstwerk und eine besondere Atmosphäre bleiben noch lange in Erinnerung. Bilderwelten von unerschöpflicher Vielfalt rundeten diese besondere Ausstellung ab.

Pres­se­be­richt

Wir freu­en uns, dass auch in der Pres­se über unse­re Aus­stel­lung berich­tet wur­de. Was genau, lesen Sie hier: 

Stutt­gar­ter Zei­tung vom 15. Janu­ar 2015: Das Yin und Yang der Stadt

Vor 40 Jah­ren ist die Wein­stadt aus fünf Gemein­den gebil­det wor­den. Anläss­lich die­ses run­den Geburts­tags hat der ört­li­che Kunst­ver­ein die Stadt aus ver­schie­de­nen Per­spek­ti­ven in den Blick genommen.