Menü Schließen

Febru­ar – März 2017: „Fan­ta­sie im Qua­drat“ im Rat­haus Beutelsbach

Die zwei­te Aus­stel­lung des KUNST­RAUM WEIN­STADT im Rat­haus in Wein­stadt-Beu­tels­bach. Das The­ma die­ser Aus­stel­lung: „Fan­ta­sie im Qua­drat”. Unse­re Künst­le­rin­nen und Künst­ler stel­len die­ses Mal Wer­ke aus, die alle eines gemein­sam haben: das For­mat.
Fan­ta­sie war also gefragt, um die 60 x 60 cm gro­ßen Lein­wän­de mit Leben zu fül­len. Und wir haben es geschafft. 48 Wer­ke in ein­heit­li­chem For­mat und den­noch völ­lig ver­schie­den sind ent­stan­den und wer­den dem Publi­kum präsentiert.

Die aus­stel­len­den Künst­ler sind Bir­git Banz­haf, Vero­ni­ka Belz, Ger­trud Dep­pe, Uschi Grimmei­sen, Wal­traud E. L. Haa­se, Eugen Hens­le, Sil­ja Lenz, Hei­di Sai­ler, Simo­ne Schar­mann-Schä­fer, Sabi­ne Schuß­mann, Loai Schell, Ernst Späth, Edmund Streck­fuss und Bern­hard Wan­zel.

Die Aus­stel­lung kann vom 3. Febru­ar bis zum 3. März 2017 im Rat­haus in Wein­stadt-Beu­tels­bach besich­tigt wer­den. Die Öff­nungs­zei­ten sind Mon­tag bis Mitt­woch und Frei­tag von 8 bis 12 Uhr, Don­ners­tag von 15 bis 19 Uhr und Sonn­tag von 15 bis 18 Uhr.
Die Ver­nis­sa­ge fin­det am 3. Febru­ar um 19 Uhr statt. Für eine Über­ra­schung möch­te unser Künst­ler­kol­le­ge Bern­hard Wan­zel sor­gen. Las­sen wir uns über­ra­schen, ob die­se eben­falls fan­tas­tisch qua­dra­tisch ausfällt.


Wer­ke in die­ser Ausstellung

In die­ser Aus­stel­lung zei­gen wir unter ande­rem fol­gen­de Wer­ke von unse­ren Künst­le­rin­nen und Künstlern:


Impres­sio­nen


Vie­len Dank

Wir dan­ken der Stadt Wein­stadt für die Mög­lich­keit, unse­re Wer­ke im Rat­haus zu prä­sen­tie­ren und die Bewir­tung bei der Ver­nis­sa­ge. Unser beson­de­rer Dank geht an Ober­bür­ger­meis­ter Micha­el Schar­mann für die Begrü­ßung der Gäs­te und der Musik­schu­le Unte­res Rems­tal für die musi­ka­li­sche Begleitung.


Bern­hards Fazit

„Fantasie im Quadrat“ - oh je, statisch, vier gleiche Seiten, eingeengt, ohne Spannung, langweilig: quadratisch, praktisch, … fantasievoll! Und so war es dann auch nach anfänglichen hitzigen Diskussionen. Bei der Vernissage alle Bilder mit weißem Papier verhüllt, kein Spicken vor dem Gläschen Wein und der Butterbrezel. Aber dann der Wow-Effekt! Format überzeugt – Qualität überzeugt: Bilder können vorgegebene Rahmen sprengen! 13 Künstler/innen, 26 Werke – unterschiedlicher hätte ein vorgegebenes Raster nicht sein können, Form- und Bildersprache haben total überzeugt.

Pres­se­be­richt

Wir freu­en uns, dass auch in der Pres­se über unse­re Aus­stel­lung berich­tet wur­de. Was genau, lesen Sie hier: 

Waib­lin­ger Kreis­zei­tung im Febru­ar 2017: Fische, Früh­ling, Feinstaub

Fröh­li­che Fische auf dem Mee­res­grund, Früh­ling unter Pal­men, gequäl­te Ele­fan­ten in der Zir­kus­ma­ne­ge, Fein­staub-Alarm in Stutt­gart: Die 48 Bil­der in der neu­en Aus­stel­lung des Ver­eins Kunst­raum sind von den Moti­ven her ganz unter­schied­lich. Eines eint sie aller­dings: Sie sind alle auf einer 60 mal 60 Zen­ti­me­ter gro­ßen Lein­wand erstellt wor­den – also im Quadrat.