Menü Schließen

August 2014: Kunst-Aus­stel­lung im Stifts­kel­ler Beutelsbach

Die zwei­te Kunst­aus­stel­lung des Ver­eins KUNST­RAUM WEIN­STADT fin­det im Stifts­kel­ler in Wein­stadt-Beu­tels­bach statt. 

Aus­ge­stellt wer­den Wer­ke der Künst­le­rin­nen und Künst­ler Man­fred Baer, Vero­ni­ka Belz, Ger­trud Dep­pe, Uschi Grimmei­sen, Moham­med Hbab­cha, Johann Klein­bau­er, Sil­via Leh­mann, Sabi­ne Schuß­mann, Hei­di Sai­ler, Judit Sebök-Späth, Ernst Späth, Bern­hard Wan­zel aus den Berei­chen Male­rei, Foto­kunst, Skulp­tur, Encaustic und Mosa­ik. Als Ergän­zung gibt es Fly­er und Info-Map­pen des Ver­eins, in denen sich die ein­zel­nen Mit­glie­der vorstellen.

Die Aus­stel­lung kann vom 3. bis zum 31. August 2014 im Stifts­kel­ler in Wein­stadt-Beu­tels­bach besich­tigt wer­den. Die Öff­nungs­zei­ten sind Frei­tag, Sams­tag und Sonn­tag von 15 bis 18 Uhr. Die Ver­nis­sa­ge fin­det am 3. August um 11 Uhr statt.


Wer­ke in die­ser Ausstellung

In die­ser Aus­stel­lung zei­gen wir unter ande­rem fol­gen­de Wer­ke von unse­ren Künst­le­rin­nen und Künstlern:


Impres­sio­nen


Vie­len Dank

Wir dan­ken der Stadt Wein­stadt, die uns ihre Räum­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung stellt und Dr. Bernd Brey­vo­gel, Stadt­ar­chi­var und Lei­ter der städ­ti­schen Muse­en Wein­stadt, für sei­ne Eröffnungsrede.


Bern­hards Fazit

2014 - Jahr des armen Konrad - Jahr der vielen Ausstellungen. So auch die vom Kunstraum Weinstadt im Stiftskeller in Beutelsbach. Zum ersten Mal im großen Rahmen sich einem interessierten Kunstpublikum zu präsentieren. Eine kreative Wundertüte tat sich auf, ein Füllhorn von Formaten, Techniken, Formen und Farben ergoss sich über viele Stellwände. Lange Gespräche, Diskussionen usw. wollten kein Ende nehmen. In Flyer und Info-Mappen stellten sich die Kunstschaffenden noch vor.

Pres­se­be­richt

Wir freu­en uns, dass auch in der Pres­se über unse­re Aus­stel­lung berich­tet wur­de. Was genau, lesen Sie hier: 

Waib­lin­ger Kreis­zei­tung vom 9. August 2014: Die Wun­der­tü­te im Stiftskeller

Ein weib­li­cher Tor­so aus Flie­sen, der auf ech­tem Sand liegt. Eine Pyra­mi­de, die sich spie­gelt. Ein Bedui­ne, der mit sei­nem Kamel durch Marok­ko zieht: Das und vie­les mehr gibt es bei der ers­ten Aus­stel­lung des Wein­städ­ter Ver­eins Kunst­raum zu sehen. Zwölf Künst­ler zei­gen noch bis 31. August im Stifts­kel­ler, wie anre­gend Kunst sein kann.